Regionalkonferenzen

PDFDrucken

Jahrestreffen der Regionalbeauftragten der Stiftung der DPolG

Das Treffen der Regionalbeauftragten vom am 9. & 10. Februar 2012 in Fall war erfolgreich. Wir haben viele neue Ideen für die Zusammenarbeit zwischen den Regionen und der Stiftung entwickelt. In Zukunft wird die Stiftung, neben den Regionalbeauftragten Klaus Grützemann, Dirk Hallmann, Ralf Kusterer und Olaf Sendel, auch auf die enge Zusammenarbeit mit Hans-Joachim Zastrow als Unterstützer bei der Bundespolizei setzen. Nach der Fusion mit der BGV ist die Bundespolizei deutlich größer geworden und durch die erhöhte Anzahl der Dienststellen benötigen die Regionalbeauftragten Unterstützung von Seiten der Bundespolizei um eine angemessene Unterstützung der Kollegen und Kolleginnen leisten zu können. Daher ist die Zusammenarbeit Hans-Joachim Zastrow sowohl eine große Stütze für die Kollegen als auch für die Stiftung selbst.
Die 2011 begonnene Aktion unsere Sparschweine mit dem jeweiligen Landeswappen der neuen Bundesländer zu versehen, wird auf Grund der erneuten Nachfrage nun auch auf die anderen Bundesländer erweitert. Außerdem wurde eine Power Point Präsentation ausgearbeitet, die nun über die Geschäftsstelle für alle Regionen zur Verfügung steht, um unsere Stiftung bundesweit bei verschiedenen Anlässen einheitlich präsentieren zu können.
Nach unserer erfolgreichen „Regionalkonferenz Süd-West“ im vergangenen November, hat sich Dirk Hallmann bereit erklärt im Herbst 2012 eine „Regionalkonferenz Nord“ für Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein in Soltau zu organisieren.
Thema war auch der tragische Polizistenmord in Augsburg im vergangenen Herbst. Dank einer deutschlandweiten Solidarität und in Zusammenarbeit mit der Polizeistiftung im HPR Bayern konnte unsere Stiftung eine finanzielle Unterstützung an die hinterbliebene Familie weiterleiten. Wir freuen uns sehr, dass wir die Witwe, ihre Söhne und Freunde auch durch einen Aufenthalt in unserer Stiftung unterstützen durften. Den guten Kontakt werden wir auch in Zukunft aufrecht erhalten und sowohl die Familie als auch die Streifenpartnerin des verstorbenen Kollegen bestmöglich unterstützen.
Höhepunkt der Jahrestreffens war das gemeinsame Gespräch und der dadurch intensive Austausch mit Erwin Wild, Polizeipfarrer a.D., und Hans Schels, EPHK a.D., vom Polizeipsychologischen Dienst Bayern. Die 3-stündige Gesprächsrunde wurde auch am Abend in Einzelgesprächen noch fortgeführt. Wie sich rausstellte, ist der steigende Gesprächsbedarf unserer Kolleginnen und Kollegen nach traumatischen Erlebnissen sehr auffallend. Allerdings kommt dieser noch zu selten zum Ausdruck, da es große Sorge und Misstrauen gibt, der Dienstherr könnte zu einem späteren Zeitpunkt Leid und Gesprächsbedarf als Schwäche dem Einzelnen gegenüber verwenden. Die Aufarbeitung eines traumatischen Erlebnisses bedarf eines verstärkten qualifizierten Personaleisatzes. Politik und Gewerkschaften müssen sich bei der Gewinnung des Nachwuchses für geeignete Anwärter entscheiden, deren Qualifikationen sich in höherer Belastbarkeit und starkem Charakter statt nur in Noten wiederspiegelen. Dasselbe gilt auch für die Besetzung der Führungspositionen.
Die Gesprächsrunde endete mit dem Wunsch bis zum nächsten Jahr neue Erkenntnisse und  positive Erfahrungen zu sammeln. Berend Jochem sicherte zu, beim Innenminister nachzufragen, ob im nächsten Jahr der neue Landespolizeipräsident Bayern zu einem Antritts- und Informationsgespräch zur Verfügung steht.

November 2011: Regionalkonferenz Süd-West

Das diesjährige Regionaltreffen fand vom 16. - 18. November 2011 in Baiersbronn im Schwarzwald statt. Organisiert wurde das Treffen für die Region Süd-West von unserem Regionalbeauftragten Ralf Kusterer. Neben dem Vorsitzenden, stellvertretendenm Vorsitzenden und der Geschäftsführerin der Stiftung der DPolG nahmen Vertreter aus den Bundesländern Hessen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland an diesem Treffen teil. Wir haben viele positive Impulse für die Landesverbände in dieser Region erhalten, die nun auf ihre Umsetzung warten.

Oktober 2010: Regionalkonferenz Ost

Im Bereich Müritz fand Ende Oktober 2010 die 1. Regionalkonferenz Ost statt. Thema der Konferenz war die Zusammenarbeit der Stiftung mit den neuen Bundesländern und Berlin - Situation und Perspektiven. Teilnehmer waren neben den Landesvorsitzenden der DPolG der neuen Bundesländer und Berlin, der Regionalbeauftragte der Stiftung, Herr Olaf Sendel, der Bundesvorsitzende der DPolG, Herr Rainer Wendt, und der Polizeipfarrer für Brandenburg/ Berlin, Herr Reinhard Voigt.